Bad Saulgau | Zwei Fallschirmspringer sterben bei Absturz

17-05-2014_kempten-durach_zielsprung_fallschirmspringen_wettbewerb_groll_new-facts-eu20140517_0032

Symbolbild

Am Samstagvormittag, 18.05.2019, kurz vor 9.30 Uhr, kam es über dem Flugplatz Bad Saulgau zu einem Flugunfall mit zwei beteiligten Fallschirmspringern. Die 49 und 32 Jahre alten Männer stürzten aus bislang nicht eindeutig geklärter Ursache aus einer Höhe von etwa 50 Metern ab und verstarben am Boden trotz umgehend eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen an der Schwere ihrer erlittenen Verletzungen.

Beide Springer waren in der Luft einzeln unterwegs, es handelte sich nicht um einen Tandemsprung. Die Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen hat unter Einbindung eines Sachverständigen für Fallschirmsprungunfälle die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Ob die Fallschirme der beiden Springer sich vor dem Absturz ordnungsgemäß geöffnet hatten und ob es möglicherweise zu einer Kollision der beiden in der Luft kam, ist Gegenstand der Untersuchung.