Bad Hindelang/Gersthofen – Vermisster tot aufgefunden am Spießer

16-05-2013 oberallgau oberstdorf bergwacht polizeihubschrauber rettungsaktion hahnenkopf poeppel new-facts-eu20130516 0159Durch den Fund einer toten Person am Spießers klärte sich der Fall eines seit mehreren Wochen Vermissten aus Gersthofen bei Augsburg auf.

Der 63-Jährige galt seit dem 06.04.2014 als vermisst. Am 23.04.2014 wurde schließlich sein Wohnmobil auf einem Waldparkplatz bei Sonthofen, Lkrs. Oberallgäu, aufgefunden. Trotz der daraufhin eingeleiteten Suchmaßnahmen konnte keine Spur von dem Vermissten aufgefunden werden.

Am 19.06.2014 stieß ein Urlauber auf der Nordost-Seite des Spießers in einer Höhe von ca. 1.300 Metern und ungefähr 15 Minuten Gehzeit von dem nächstgelegenen Wanderweg entfernt, in 60 Grad steilen Fels- und Schuttgelände in einer Rinne auf eine tote Person. Der Verstorbene wurde durch die Alpine Einsatzgruppe des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West in Zusammenarbeit mit der Bergwacht Unterjoch/Wertach und dem Polizeihubschrauber geborgen.

Eine gerichtsmedizinische Untersuchung ergab jetzt, dass es sich bei dem Toten um den vermissten 63-jährigen Gersthofener handelt. Aufgrund der Auffindesituation ist davon auszugehen, dass der Vermisste im April im schneebedeckten weglosen Gelände verunglückt ist.

Anzeige