Bad Grönenbach/Schulerloch – Großbrand auf landwirtschaftlichen Industriebetrieb

Bad Gršnenbach - Brand eines landwirtschaftlichen Industriebetriebes

Foto: Pöppel

Am Sonntag Abend, 16.08.2015, gegen 22.30 Uhr, ging bei der Integrierten Leitstelle Donau-Iller die Meldung über einen Großbrand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen bei Bad Grönenbach, Schulerloch, Lkrs. Unterallgäu ein. Umgehend wurde für die umliegenden Feuerwehren und Rettungskräfte Großalarm ausgelöst.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand bereits eine Stallung und eine Bergehalle mit Stroh im Vollbrand. Die Löscharbeiten konzentrierten sich zunächst darauf zu verhindern, dass die Flammen auf benachbarte Gebäude übergreifen. Mit rund 200 Einsatzkräften waren die Feuerwehren und THW im Einsatz. Notarzt und Rettungsdienst waren ebenfalls im Einsatz.

Nach derzeitigen Stand ist der Brand gegen 22.30 Uhr in der Futterhalle ausgebrochen und breitete sich über das Dach aus und griff auf den angrenzenden Viehstall über. Futterhalle und Viehstall brannten vollständig ab. Auf der Futterhalle befand sich eine Photovoltaikanlage, in der Futterhalle eine Krananlage. Der entstandene Schaden beträgt ca. 1.000.000 Euro.
Durch den Brand erlitten vier Personen (drei Zivilisten und ein Feuerwehrmann) leichte Verletzungen aufgrund Rauchgasintox. Der Viehbestand konnte rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden.
Derzeit ist die Brandursache ungeklärt; die Brandausbruchstelle konnte noch nicht betreten werden. Brandermittler des Kriminaldauerdienstes der Kriminalpolizei Memmingen haben vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache und Schadenshöhe übernommen.

 

Brand Stallung Schulerloch16.08.2015hier
Video Brand 201516.08.2015hier
Brand Stallung Schulerloch - Brandursache17.08.2015hier
Brand Futtermittelhalle Schulerloch10.03.2016hier
Video Brand 201610.03.2016hier
Brand Futtermittelhalle Schulerloch - Schadenshöhe10.03.2016hier
Brand Futtermittelhalle Schulerloch - Nachlöscharbeiten12.03.2016hier