Bad Grönenbach – Wachablösung beim First-Responder der Feuerwehr – über 600 Einsätze in fünf Jahren

2017-12-20_Unterallgaeu_Groenenbach_First-Responder_Feuerwehr_BRK_Poeppel_0079

Foto: Pöppel

Am Mittwochabend, 20.12.2017, war Wachablösung für den First-Responder (Helfer vor Ort) der Feuerwehr Bad Grönenbach und des Bayerischen Roten Kreuz Memmingen/Unterallgäu.  Nach über 600 Einsätzen wurde der Rotkreuz Unterallgäu 79/2 abgelöst vom Rotkreuz Bad Grönenbach 79/1. Der in die Jahre gekommene VW Passat wurde durch einen schnittigen BMW X1 erstetzt. Der Feuerwehrverein, Spenden, das BRK Unterallgäu und die Gemeinde Bad Grönenbach haben zusammengelegt und das neue Einsatzfahrzeug beschafft.

Der First-Responder der Freiwilligen Feuerwehr Bad Grönenbach ist ein einmaliges Projekt im Landkreis Unterallgäu. Der Helfer vor Ort rückt aus, wenn die Integrierte Leitstelle Donau-Iller einen Notarzteinsatz im Raum Bad Grönenbach gemeldet bekommt. Das First-Responder-Team rückt zu zweit aus und soll die Zeit bis zum Eintreffen von Notarzt und Rettungswagen mit lebenserhaltenen Massnahmen überbrücken. In den meisten Fällen sind die Helfer vor Ort in knapp zwei Minuten am Einsatzort, während der Notarzt und Rettungswagen in dieser Zeit gerade mal durch Memmingen sich kämpft. Hier sieht man schon wie wichtig diese zeitliche Brücke für den Notfallpatienten sein kann. Bei den Bewohnern und Gästen von Bad Grönenbach hat die Feuerwehr mit ihrem First-Responder einen hohen Stellenwert und wird auch mit Spenden bedacht.

600mal eilten die Rettungskräfte in den letzten fünf Jahren Patienten zur Hilfe und konnten so auch Leben retten. Nachwuchssorgen hat die Helfer vor Ort Gruppe nicht, die jungen Feuerwehrler sind motiviert und lernbegeistert. Allzeit gute Fahrt mit dem neuen BMW X1.