Bad Grönenbach – Tötungsdelikt – Sonderkommission gegründet

Lkrs. Unterallgäu/Bad Grönenbach | 29.03.2012 | 12-0700

spurensicherungEine 39-Jährige Patientin einer Klinik wurde in der Nacht von Montag auf Dienstag (26.03.2012 – 27.03.2012) Opfer eines Tötungsdeliktes. Die aus dem Landkreis Dachau stammende Frau hatte sich in den späten Abendstunden auf einer Feier aufgehalten, die auf dem Gelände der Klinik stattfand. Nach bisherigen Erkenntnissen begab sich die Frau im Anschluss auf Ihr Patientenzimmer. In den Morgenstunden wurde die 39-Jährige von einer Bediensteten der Klinik in ihrem Zimmer tot aufgefunden. Aufgrund der Feststellungen der Beamten des Kriminaldauerdienstes Memmingen (KDD) wurde durch die Staatsanwaltschaft Memmingen eine Obduktion der Verstorbenen beantragt. Bei der am 28.03.2012 stattgefundenen gerichtsmedizinischen Untersuchung wurde als Todesursache eine massive Gewalteinwirkung durch eine/mehrere bisher unbekannte Person(en) festgestellt. Aufgrund dieser Erkenntnisse wurde bei der Kriminalpolizeiinspektion Memmingen eine Sonderkommission zur Klärung der Tat eingerichtet. Am Donnerstag, 29.03.2012, fanden im Rahmen der Ermittlungen mit Unterstützung von Kräften der Bereitschaftspolizei umfangreiche Suchmaßnahmen auf dem Klinikgelände und im angrenzenden Umfeld statt.

Anzeige