Bad Grönenbach / A7 | Hochwertiger Sportwagen nach Unfall schrottreif

K1600_18.10.2018 Unfall_Bad_Grönenbach_A7_Sportwagen_Pöppel (15)

Bild: Pöppel

Bad Grönenbach / A7:  Zu schnell unterwegs war der Fahrer einer Corvette aus der Schweiz am späten Donnerstagnachmittag auf der A 7 Richtung Füssen. Kurz nach der Anschlussstelle Bad Grönenbach, erkannte er in einer langgezogenen Linkskurve einen VW Polo zu spät, der sich auf dem linken Fahrstreifen befand und soeben einen Lkw überholen wollte. Als dem 57jährigen bewusst war, dass er seinen Sportwagen trotz Vollbremsung nicht mehr rechtzeitig abbremsen kann, zwängte er sich in die Lücke zwischen dem VW Polo und dem Lkw, prallte zunächst in die rechte Leitplanke, schleuderte über beide Fahrstreifen, prallte in die linke Leitplanke, wurde gedreht und kam dann mit Totalschaden entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Der 57jährige konnte sich unverletzt aus dem Autowrack befreien. Die 32jährige Fahrerin des VW Polo musste ebenfalls eine Vollbremsung einleiten. Ihr Fahrzeug wurde von Trümmerteilen der Corvette getroffen. Sie erlitt leichte Verletzungen. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden. Die Autobahn war für über zwei Stunden voll gesperrt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 46 000 Euro.