Babenhausen-Kettershausen – Wer verletzt Pferde, durchtrennt Zäune und nimmt Unfälle in Kauf?

Foto: privat

Foto: privat

Am Bolzplatz in Kettershausen, Lkrs. Unterallgäu, gibt es einen kleinen offenen Pferdestall. In der Nacht von Sonntag, 03.07.2016, auf Montag, 04.07.2016, muss jemand die dort untergestellten Pferde so erschreckt haben, dass eines durchgegangen ist. Es wurde am Montagmorgen von einer Zeitungsausträgerin gegen 4.30 Uhr in einem Maisfeld angetroffen. Die Frau informierte daraufhin die Polizei. Das Pferd konnte eingefangen werden und dem Besitzer übergeben werden. Im Bereich Babenhausen kam es 2011 zu einem schweren Verkehrsunfall, weil ein Pferd in den frühen Morgenstunden frei herumlief. (hier)

In der Vergangenheit wurden dort bereits Koppelzäune durchgetrennt und Pferden Schnittwunden zugefügt, wie die Bilder zeigen. Einem Wallach wurde die Mähne geschnitten. Ähnliche Vorfälle gab es auch im Juni 2014 in Babenhausen. (hier)

Wer hier verdächtige Beobachtungen gemacht hat, bzw. Angaben zu den Vorfällen machen kann, möge sich bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter Telefon 08331/1000 wenden.

 

Foto: privat