A96-Weißensberg – Drei Verletzte bei Unfall – Fahrtrichtung Lindau gesperrt

18-10-2013_bab-a96_erkheim_kohlbergtunnel_lkw-unfall_feuerwehr-erkheim_poeppel_new-facts-eu20131018_0011

Foto. Pöppel – Symbolbild

Am Sonntag, 18.05.2014, gegen 23.10 Uhr, kam es auf der BAB A96 München – Richtung Lindau, zwischen der Anschlussstelle Weißensberg und Sigmarszell zu einem Verkehrsunfall.
Eine 20-jährige tschechische Staatsbürgerin befuhr mit dem Pkw BMW die BAB A96 in Richtung Lindau. Wegen eines vor ihr fahrenden Fahrzeuges wechselte sie auf die Überholspur. Hierbei übersah sie auf diesem Fahrstreifen fahrenden Pkw Opel. Dieser konnte trotz einer Bremsung die Kollision nicht mehr verhindern. Der BMW schleuderte nach rechts von der Fahrbahn ab und kam nach 100 Meter im Gebüsch zum Stehen. Der 41-jährige Fahrer des Opel brachte seinen Wagen auf dem Standstreifen zum Halten.
Die 20-Jährige und ihr 21-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall verletzt. Ebenso die 38-jährige Beifahrerin des Pkw Opel. Alle drei wurden mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht.

An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, Gesamtschaden ca. 30 000 Euro. Die Fahrbahn musste gereinigt werden, da über mehreren hundert Meter Fahrzeugteile verstreut gewesen sind. Die BAB A96 war an der Unfallstelle, in Richtung Lindau, bis 00.30 Uhr gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet. Die Feuerwehr Lindau war bei der Absperrung und Fahrbahn-Reinigung eingesetzt gewesen.

Anzeige