BA rechnet mit Stagnation auf dem Arbeitsmarkt

Bundesagentur für Arbeit, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bundesagentur für Arbeit, über dts Nachrichtenagentur

Nürnberg – Die Forschungseinrichtung der Bundesagentur für Arbeit (BA), das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), rechnet mit einer Stagnation der Arbeitslosigkeit für die kommenden drei Monate. „Die Arbeitsagenturen sehen weiterhin keine anziehende Dynamik für einen Abbau der Arbeitslosigkeit“, erklärte Enzo Weber, Leiter des IAB-Forschungsbereichs „Prognosen und Strukturanalysen“ am Dienstag. Eine Verschlechterung der Arbeitsmarktlage sei jedoch auch nicht zu erwarten.

Grund für die Stagnation sei die Lage der Weltwirtschaft. Das liege an den Belastungen durch die militärischen Konflikte in der Ukraine und im Nahen Osten aber auch an der langen Rezession.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige