B465-Bad Wurzach – Die Polizei sucht Zeugen zum Unfallhergang – schwerer Verkehrsunfall zwischen Pkw und Transporter

20161206_B465_Bad-Wurzach_Unterschwarzach_Unfall_Frontal_eingeklemmt_Transporter_Pkw_Feuerwehr_Poeppel_new-facts-eu_006

Foto: Pöppel

Nach dem schweren Verkehrsunfall am Dienstag, 06.12.2016, kurz nach 12.30 Uhr, auf der B465 sucht die Polizei zur Klärung des Unfallhergangs Zeugen, die hierzu sachdienliche Angaben machen können und bittet diese, sich mit dem Verkehrskommissariat Kißlegg, Telefon 07563 9099 – 0, in Verbindung zu setzen.

Der Unfall zwischen dem Fahrer eines Kleintransporters und einer Hyundai-Fahrerin ereignete sich am Dienstag, kurz nach 12.30 Uhr, auf der Bundesstraße 465. Aus noch unklarer Ursache war der 36-jährige Fahrer des Kleintransporters von Bad Wurzach in Richtung Knetzenweiler fahrend in einer Linkskurve auf die Gegenfahrspur geraten und mit dem Pkw der ordnungsgemäß entgegenkommenden 29-jährigen Frau nahezu frontal kollidiert. Die Fahrerin des Hyundai war noch nach rechts ausgewichen, hatte aber eine Kollision nicht mehr verhindern können. Bei dem Zusammenstoß wurden beide Fahrzeug-Lenker zunächst in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und schwer verletzt. Sie konnten danach von Kräften der Feuerwehr Bad Wurzach, die mit 24 Mann vor Ort waren, aus ihren Fahrzeug-Wracks befreit und mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser geflogen werden. Leicht verletzt wurden drei Kinder, die im Pkw der 29-Jährigen gesessen hatten. Sie kamen zur weiteren Behandlung mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Der Sachschaden dürfte bei zirka 50.000 Euro liegen. Während den Rettungsmaßnahmen musste die Bundesstraße unter Einrichtung einer örtlichen Umleitung voll gesperrt werden.