B311 – Obermarchtal – Fußgänger von Lkw erfasst und getötet

Lkrs. Alb-Donau-Kreis/Obermarchtal | 03.12.2011 | 11-1543

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es Samstagmorgen, 03.12.2011, auf der Bundesstraße 311, Ortsausgang Obermarchtal, Landkreis Alb-Donau-Kreis.

Rettungsdienst-EinsatzstelleGegen 3.30 Uhr ging eine vierköpfige Personengruppe im Alter zwischen 29 und 46 nach dem Besuch einer Gaststätte durch Obermarchtal und wollte am Ortsende die B311 überqueren. Drei Personen der Gruppe überquerten auch die Straße, der vierte blieb aus unbekannten Gründen etwas zurück und am Straßenrand stehen.

Aus Richtung Ulm näherte sich zu dieser Zeit ein 31-jähriger Fahrer mit seinem LKW. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei wollte der 29-jährige Fußgänger nun doch über die Straße und rannte wohl unmittelbar vor dem LKW los. Der LKW-Lenker erfasste den Mann mit seinem Fahrzeug. Dabei erlitt der Fußgänger so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt. Alle Beteiligten erlitten einen Schock.

Die B311 blieb bis in die frühen Morgenstunden gesperrt, es wurde eine örtliche Umleitung eingerichtet. An der Unfallstelle waren neben Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei auch der Notfallseelsorgedienst eingesetzt.

Anzeige