B311 – Erbach – Schwerer Verkehrsunfall mit vier Verletzten

B311 – Donaurieden | 18.08.2011 | 11-794

11-794-15

Donnerstag, 18.08.2011, gegen 18.20 Uhr, wollte eine Autofahrerin auf der Strecke zwischen Donaurieden und Oberdischingen nach links abbiegen. Diese Situation wurde von dem folgenden Renault falsch erkannt, der seinerseits den jetzt abbiegenden Pkw überholen wollte. Der Renaultfahrer wich nach  links aus und stürzte in einen Wassergraben. Der allein im Auto sitzende Fahrer wurde nicht verletzt.

Ein weiterer Autofahrer hielt auf der Straße an, um dem Verunglückten zu helfen. Dies hatte ein von hinten herannahender Lastwagen übersehen und fuhr auf den Opel Vectra auf. In dem Auto saßen eine ganze Familie im Alter von 46, 34, 10 und 3 Jahren. Der Vater und die beiden Kinder wurden schwer verletzt, das heißt sie wurden stationär im Krankenhaus aufgenommen. Die Mutter wurde leicht verletzt. Der 24-jährige Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt.

 

Am Renault entstand ein Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro, am Opel in Höhe von 14.000 Euro und am Lastwagen in Höhe von 10.000 Euro.

An der Unfallstelle war ein Notfallseelsorger im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit Rettungshubschrauber, Notarzt und mehreren Rettungswagen vor Ort. Ebenfalls war die Freiwillige Feuerwehr Erbach an der Einsatzstelle.

Die B 311 war bis 21.20 Uhr voll gesperrt, es war eine örtliche Umleitung eingerichtet.

Anzeige