B31 – Lindau | Schadensträchtiger Verkehrsunfall ohne Verletzte

Symbolbild

Am Dienstag, 17.07.2018, kam es gegen 10:30 Uhr, zu einem Verkehrsunfall im Bereich der Auffahrt B31 in Fahrtrichtung Friedrichshafen.

Zunächst fuhr ein Kleinwagen unbekannter Marke vor einem Fahrzeuggespann, bestehend aus einem Fiat Ducato samt Anhänger, an der Auffahrt Lindau auf die B31 auf. Durch dieses Einfahren sah sich der Fahrer des auf der B31 befindlichen Gespanns zu einer stärkeren Bremsung gezwungen. Ein wiederum dahinter in gleicher Richtung fahrender Fahrer eines Lkw konnte seinen Lkw trotz Vollbremsung nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen. Er fuhr auf den Anhänger des Gespanns auf und schob das Gespann selbst auf einen, auf dem Beschleunigungsstreifen stehenden, Kleinwagen. Nachdem durch den Anstoß die Vorderachse des Lkw so in Mitleidenschaft gezogen wurde, dass eine aufwendige Bergung erforderlich wurde, kam es zu einer zeitweisen Vollsperrung der B31, was zu mehrstündigen Verkehrsbehinderungen im Stadtgebiet Lindau führte.

Die B31 musste für ca. 30 Minuten voll gesperrt werden. Für mehrere Stunden war sie nur einspurig befahrbar. Die geschätzte Höhe des Gesamtschadens dürfte sich etwa in einer Höhe von 40.000 Euro bewegen. Verletzt wurde nach derzeitigem Stand niemand.