B31-Lindau – Frontalzusammenstoss fordert Todesopfer und mehrere Verletzte

IMG_0181

Foto: Pöppel

Auf der B31, zwischen der Anschlussstelle zur BAB A96 und Kressbronn, auf Höhe der Ortschaft Schönbühl, kam es Samstagabend, 29.10.2016, zu einem folgenschweren Verkehrsunfall.

Eine 66-jährige Pkw-Fahrerin aus München befuhr die B31 in Richtung Kressbronn. Etwa auf Höhe der Ortschaft Schönbühl kam sie aufgrund nicht geklärter Umstände auf die Gegenfahrspur.
Ein von Richtung Kressbronn kommender 37-jähriger österreichischer Pkw-Führer konnte durch ein Lenkmanöver einen Frontalzusammenstoß vermeiden, sein Pkw wurde jedoch im Heckbereich touchiert und beschädigt.
Ein 47-jähriger Pkw-Führer aus Frankfurt der ebenfalls aus Richtung Kressbronn kam und hinter dem Österreicher fuhr konnte nicht mehr ausweichen und es kam zu einem Frontalzusammenstoß mit dem Pkw der Münchnerin.
Die Pkw-Fahrerin aus München verstarb noch an der Unfallstelle. Der Pkw-Führer aus Frankfurt und der Beifahrer des Österreichers wurden leichtverletzt. Die Beifahrerin des Frankfurters wurde schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 17“ in eine Klinik geflogen.
Der Gesamtschaden wird auf 40.000 Euro geschätzt. Zur Bergung der Verletzten und zu Verkehrsmaßnahmen war die Freiwillige Feuerwehr Lindau vor Ort. Die B31 musste zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge über zwei Stunden gesperrt werden.