B31 – Lindau – Auf Unfallstrecke bei Tempo 100 mit 179 km/h unterwegs – drei Monate Fahrverbot und 1200 Euro Geldbuße

Blitzer-Marathon in Nuernberg gestartetAm Donnerstagabend, 08.03.2018, wurde auf der B 31 in Fahrtrichtung Friedrichshafen eine viereinhalbstündige Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt hierbei die üblichen 100 km/h. Dieser Streckenabschnitt ist zusätzlich als Gefahrstelle beschildert mit dem Zusatzschild „gefährliche Unfallstrecke“. Von den 1.700 Fahrzeugen in Richtung Friedrichshafen fuhren insgesamt 80 Fahrzeuge (Lkw und Pkw) zu schnell. 20 Fahrzeugführer können mit einer Geldbuße nebst Punkten im Fahreignungsregister rechnen. Auf drei Fahrzeugführer kommt zusätzlich ein einmonatiges Fahrverbot zu. Ein Fahrzeugführer aus dem Raum Friedrichshafen war erheblich zu schnell unterwegs. Dieser wurde mit unverantwortlichen 179 km/h gemessen. Neben einem dreimonatigen Fahrverbot erwartet ihn eine Geldbuße in Höhe von 1.200 Euro.