B31 – Bodolz – Tödlicher Frontalzusammenstoss zwischen Kleinbus und Pkw – vier Verletzte

Foto: Rädler

Foto: Rädler

Am Samstagmorgen, 23.12.2017, gegen 07.30 Uhr, kam es auf der B31 bei Bodolz, auf der Strecke Friedrichshafen – Lindau, zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei wurde eine Person getötet und vier weitere schwerverletzt. Die Feuerwehr musste mit hydraulischem Rettungsgerät die Personen zum Teil befreien. Notarzt und Rettungsdienst versorgen die Verletzten und brachten sie in umliegende Kliniken.

Ein 41-Jähriger fuhr mit dem Pkw, Dacia, in Fahrtrichtung Friedrichshafen und kam aus noch ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einem entgegenkommenden Kombi, Opel, zusammen. Die Feuerwehr musste beide Fahrzeuglenker aus den zerstörten Autowracks befreien. Der 41-jährige unfallverursachende Fahrer, aus dem Bodenseekreis, verstarb noch an der Unfallstelle.
Der PKW-Kombi war mit drei Personen besetzt gewesen. Der Fahrer, ein 52-Jähriger aus dem Bodenseekreis, wurde schwer verletzt; er wurde im Lindauer Krankenhaus erstversorgt und dann in eine Fachklinik verlegt. Seine beiden Mitfahrer, die 9 und 17 Jahre alten Söhne, wurden nur leicht verletzt. Beide Fahrzeuge haben einen Totalschaden, rund 30.000 Euro.
Die Staatsanwaltschaft zog zu den Ermittlungen einen Unfallgutachter hinzu. Die B 31 war in beide Richtungen über drei Stunden lang total gesperrt gewesen.

 

Foto: Rädler