B308 – Hopfen – Motorradunfall drei Tote – mehrere Verletzte

B308 – Hopfen/Oberstaufen | 16.07.2011 | 11-576

Samstag, 16.07.2011, gegen 18.00 Uhr, kam es auf der B308 Oberstaufen nach Lindau, auf Höhe Hopfen, zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen Pkw und Motorrad mit drei Toten und mehreren Verletzten.

 

Eine Gruppe von vier Motorrädern fuhr von Oberstaufen in Richtung Lindau auf der B308. Auf Höhe Hopfen wollte ein Pkw Mazda 5 links auf die B308 in Richtung Oberstaufen einfahren oder die Fahrbahn queren. Der erste Motorradfahrer konnte dem Pkw noch ausweichen und seine Maschine in die Wiese führen und unverletzt zum Stehen bringen.

 

Der zweite Kradfahrer (39) und seine Sozius (56), aus Lindau, trafen mit voller Wucht auf die Fahrerseite des Pkw, sie wurden durch den Aufprall so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen erlegen sind. Der Pkw-Fahrer (44), aus Radebeul, wurde bei dem Aufprall eingeklemmt und schwerst verletzt, er erlag wenig später seinen Verletzungen im Krankenhaus. Die beiden anderen Motorradfahrer konnten ebenfalls ihre Maschinen unverletzt zum Anhalten bringen. Die Ehefrau des Pkw-Fahrers wurde leicht verletzt, die beiden Kinder (8/10) erlitten einen Schock, alle drei wurden mit Rettungswagen nach Ravensburg verbracht.

An der Unfallstelle waren der Rettungshubschrauber aus Kempten und aus Ravensburg, Rettungsfahrzeuge aus Oberstaufen und Lindenberg, Notarzt und Organisationsleiter Rettungsdienst (OrgL). Zusätzlich waren mehrere Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams (KIT) für die seelische Betreuung der Motorradfahrer-Kollegen vor Ort.

Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Unfallanalytiker von der Staatsanwaltschaft Kempten an die Unglückstelle beordert. Der zuständige Staatsanwalt aus Kempten machte sich selbst ein Bild vor Ort. Die Freiwilligen Feuerwehren Oberstaufen und Oberreute sperrten die B308 komplett während der Rettungs- und Bergungsarbeiten.

Anzeige