B300 – Ziemetshausen – 55-Jähriger verunglückt tödlich

B300 – Ziemetshausen | 04.02.2012 | 12-0308

images-7Auf der B300 ereignete sich am Samstagnachmittag, 04.02.2012, ein tragischer Verkehrsunfall bei dem ein 55-Jähriger tödlich verunglückt ist. Der Unfall blieb fast eine Stunde unbemerkt.

Ein 55-jähriger Autofahrer fuhr auf der B300 nahe Ziemetshausen, Landkreis Günzburg, in westlicher Richtung. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet das Fahrzeug ins Schleudern und kam von der Straße ab. Der Pkw durchbrach das Gebüsch und stürzte eine acht Meter tiefe Böschung hinunter. Dort blieb das Auto im Bachbett liegen.

Da der Unfall von keinem Verkehrsteilnehmer beobachtet wurde, blieb der schwerst Verletzte lange Zeit unbemerkt. Der 55-Jährige erlag seinen schweren Kopfverletzungen noch an der Unfallstelle. Warum das Fahrzeug ins schleudern kam und dann von der Fahrbahn abkam ist derzeit noch unklar. Beamte der Polizeiinspektion Krumbach sicherten Spuren an der Unfallstelle und ließen Luftbilder der Unfallstelle durch einen Polizeihubschrauber fertigen.

Anzeige