B30 – Vollsperrung in Richtung Ulm wegen Verkehrsunfall

B30 – Ravensburg | 28.10.2011 | 11-1268

(go) Ein verletzter Fahrzeugführer sowie Sachschaden in unbekannter Höhe ist die Folge eines Auffahrunfalls mit zwei beteiligten LKW am Freitagmorgen auf der  Bundesstraße 30.

B30-RV

Nach ersten Erkenntnissen stand ein Tandemzug ungesichert auf der Bundesstraße 30 in Fahrtrichtung Nord. Ein nachfolgender LKW erkannte die Situation zu spür und fuhr auf  das Gespann auf. Der Fahrzeuglenker zog sich Verletzungen zu und wurde ins Krankenhaus St. Elisabethen eingeliefert.

11.23 Uhr erfolgte durch die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle des Landkreises Ravensburg die Alarmierung der Abteilung Stadt der Feuerwehr Ravensburg. Lage bei Ankunft: Zwei stark beschädigte Fahrzeuge, eines zum Teil auf dem Bankett stehend. Massive Ausbreitung von ausgelaufener Flüssigkeit bis in den angrenzenden Seitenbereich. Sie wurde von den Einsatzkräften gebunden, aufgenommen und entsorgt. Eine abschließende Reinigung der Fahrbahn erfolgte durch einen hinzugezogenen Fachbetrieb. Weitere Maßnahmen waren Umladen der Ladung des Tandemzugs auf ein Ersatzfahrzeug  sowie Unterstützung bei der Bergung der Unfallfahrzeuge durch ein Abschleppunternehmen.

Den genauen Unfallhergang müssen die eingeleiteten Ermittlungen ergeben. Neben Feuerwehr und  Polizei ebenfalls am Einsatz beteiligt Mitarbeiter des Umweltamtes des Landratsamtes Ravensburg zur fachlichen Beratung sowie der Straßenmeisterei. Sie sorgten für eine Sperrung der Bundesstraße 30 in Fahrtrichtung Nord im Schadensbereich. Folgen waren Staus in der Stadt Ravensburg für die Dauer der Einsatzmaßnahmen. 

Pressestelle der Feuerwehren des Lkrs. Ravensburg


Anzeige