B30-Ravensburg – Drei Verletzte nach Verkehrsunfall

B30-Ravensburg + 05.11.2012 + 12-2608

05-11-2012 vu b30 feuerwehr-ravensburg gold new-facts-eu

go – Drei verletzte Fahrzeuginsassen sowie Sachschaden in noch unbekannter Höhe ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der Bundesstraße 30 am Montag Mittag, 05.11.2012.

12.52 Uhr erfolgte durch die Integrierte Leitstelle Oberschwaben die Alarmierung des Rüstzugs der Abteilung Stadt der Feuerwehr Ravensburg. Einsatzstichwort: „Verkehrsunfall, mehrere Verletzte und eingeklemmt“. Die Erkundung der eintreffenden Kräfte ergab, dass es aus nicht bekannten Gründen zu einem Zusammenprall dreier Pkw im Begegnungsverkehr gekommen war. Ein Fahrzeug lag quer zur Fahrbahn auf der Seite. Die Fahrzeuginsassen befanden sich nicht mehr im Fahrzeug. In einem zweiten Fahrzeug war eine Person verletzt eingeklemmt. Sie konnte durch Einsatz hydraulischen Rettungsgeräts aus der Zwangslage befreit und dem Rettungsdienst übergeben werden. Die Insassen des dritten – ebenfalls beschädigten Fahrzeugs – kamen mit einem gehörigen Schock davon. Nach Angaben der ILS Oberschwaben wurden drei Verletzte ins Krankenhaus St. Elisabeth Ravensburg eingeliefert.

Weitere Maßnahmen der Feuerwehr waren Sicherstellung des Brandschutzes, Verkehrssicherung, Reinigen der Fahrbahn, Aufnahme und Bindung ausgelaufener Betriebsstoffe sowie Unterstützung bei der Bergung der Unfallfahrzeuge.

Den genauen Unfallhergang sowie die entstandene Schadenshöhe müssen die eingeleiteten Ermittlungen ergeben. Für die Dauer der Maßnahmen war die Bundesstraße zwischen den Abzweigungen Weingartshof und Mariatal vollständig gesperrt. Eine örtliche Umleitung eingerichtet.

Neben Feuerwehr Ravensburg und Polizei ebenfalls vor Ort Notärzte aus Ravensburg und Tettnang, Fahrzeuge der DRK-Rettungswachen Ravensburg und Tettnang, der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) Ravensburg sowie der Rettungshubschrauber „Christoph 45“ aus Friedrichshafen.

Foto: Gold



Anzeige