B30-Laupheim – Glätteunfalle verlaufen glimpflich

B30-Laupheim + 26.03.2013 + 13-0547

26-03-2013 b30 laupheim glatteisunfall unfall zwiebler new-facts-eu20130326 titel

Mit winterlichen Straßenverhältnissen hatten am Dienstag, 26.03.2013, viele Autofahrer in der Region zu kämpfen. Auf der  B30 sorgten am Abend mehrere Verkehrsunfälle für Behinderungen.   Hoher Sachschaden, aber keine gravierenden Folgen für Fahrzeuginsassen waren zu verzeichnen.

Auf der Fahrt in Richtung Biberach verlor eine Autofahrerin  gegen 18.30 Uhr, auf Höhe von Baltringen, die Kontrolle über ihren Pkw. Ursache war Glätte und ein Fahrfehler. Der Mini touchierte die Mittelleitplanke und wurde hierbei stark beschädigt. Die Fahrerin blieb unverletzt. Einige Minuten später ereignete sich ein Folgeunfall. Ein ebenfalls in Richtung Biberach fahrender 31-jähriger fuhr mit einer den rutschigen Fahrbahnverhältnissen nicht angepassten Geschwindigkeit auf den auf dem rechten Fahrstreifen stehenden Mini zu.  Der Ford des Mannes kam ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort streifte der Pkw die an einer Böschung stehende Fahrerin des Minis. Die 32-jährige wurde an einem  Bein verletzt und kam mit dem Rettungswagen zur ambulanten Versorgung ins Krankenhaus.

Gegen 19 Uhr kam es zu einem weiteren Folgeunfall. Als ein 24-jähriger die Blaulichter der Einsatzfahrzeuge sah, trat er stark auf die Bremse. Der Opel Corsa des Ravensburgers geriet ins Schleudern und prallte in die Mittelleitplanke.

Eine Stunde zuvor hatte eine 22-jährige Autofahrerin auf der zwischen Laupheim und Baltringen parallel zur B30 verlaufenden Kreisstraße die Gewalt über ihr Fahrzeug verloren. Aufgrund zu starken Gegenlenkens war der Peugeot der Frau ins Schleudern geraten und von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug überschlug sich mehrfach. Die alleine fahrende 22-jährige wurde leicht verletzt, ein Rettungswagen brachte sie ins Laupheimer Krankenhaus.

 Der Gesamtschaden der Unfälle beläuft sich auf gut 20.000 Euro.


Foto: Zwiebler


Anzeige