B30 – Biberach – Frontalzusammenstoss fordert einen Schwerverletzten

B30 – Biberach | 04.01.2012 | 12-0030

Ein plötzlicher auftretender Schneeregen sorgte am Mittwochvormittag, 04.01.2012, auf der B30 bei Biberach kurzzeitig für gefährlich rutschige Fahrbahnverhältnisse. Auf der Höhe von Appendorf ereignete sich in der Folge ein schwerer Verkehrsunfall.

 DSC 0010h

Gegen 10.45 Uhr geriet dort ein aus Richtung Ravensburg kommender Pkw  ins Schleudern. Grund hierfür dürfte eine nicht den Fahrbahnverhältnissen angepasste Geschwindigkeit gewesen sein. Das Fahrzeug kam auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einem entgegenkommenden Lkw (Müllfahrzeug) zusammen. Im Auto befand sich ein Ehepaar, der 41-jährige Mann und Fahrer wurde durch den Aufprall lebensgefährlich verletzt und im Fahrzeugwrack eingeklemmt. Er musste von der Feuerwehr Biberach mit schwerem Rettungsgerät befreit werden. Die 40-jährige Frau erlitt leichtere Verletzungen und  konnte sich selber befreien. Der 53-jährige Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken und leichten Blessuren davon. Notarzt und Rettungskräfte kümmerten  um die Verletzten, der 41-jährige Autofahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Ulmer Unfallklinik geflogen.

Der Audi des Ehepaars wurde durch den Unfall total beschädigt, der Lkw  erheblich, so dass er mit einem Spezialfahrzeug abgeschleppt werden musste.

Die Bundesstraße musste in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt werden. Aufgrund von ausgetretenen Kraftstoffen muss Erdreich abgetragen werden,  die Absperrmaßnahmen dauern deshalb in den nächsten Stunden noch an.

Anzeige