B30-Biberach – 48-jähriger Motorradfahrer fährt frontal gegen Lkw

B30-Biberach + 01.09.2013 + 13-1559

Ein tödlicher Verkehrsunfall hat sich am Sonntag Morgen, 01.09.2013, gegen 8.40 Uhr, auf der B 30 zwischen den Anschlussstellen Hochdorf und Appendorf, auf Höhe der Brücke über die Riss, ereignet.

01-09-2013 b30 biberach toedlicher-motorradunfall new-facts-euEin 48-jähriger Kradfahrer aus dem Kreis Ravensburg befuhr mit seinem Motorrad „Kawasaki“ die B30 in Richtung Biberach. Vor ihm fuhr ein Kleinwagen, den er offensichtlich zu überholen beabsichtigte. Unmittelbar nach dem Ausscheren kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden Lkw, einer Sattelzugmaschine mit Auflieger. Der Motorradfahrer wurde hierbei vom Lkw überrollt und verstarb noch an der Unfallstelle. Die Bundesstraße ist auf Höhe der Unfallstelle zweispurig, d.h. es besteht ein Richtungsfahrstreifen für jede Fahrtrichtung. Beide Richtungsfahrstreifen sind durch eine durchgezogene Linie voneinander getrennt, zudem besteht ein Überholverbot. Aus Sicht des Motorradfahrers beschreibt die Fahrbahn eine langgezogene Linkskurve.

Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde über die Staatsanwaltschaft Ravensburg ein Unfallanalytiker eingeschaltet, der vor Ort kam. Die B 30 wurde voll gesperrt, eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Neben der Feuerwehr aus Biberach waren ein Notarzt und Rettungsdienst eingesetzt. Ebenso waren Mitarbeiter der Notfallseelsorge vor Ort.

Beim Lkw-Lenker handelt es sich um einen 37-jährigen Mann aus Dresden. Er wurde nicht verletzt, stand aber unter Schock. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt ca. 25.000 Euro. Beim Lkw wurde die Ölwanne aufgerissen, das Öl musste von der Feuerwehr abgebunden werden. Das Zugfahrzeug muss abgeschleppt werden, da es nicht mehr fahrbereit ist. Die Unfallstelle war bis 12.00 Uhr gesperrt.

Foto: privat


Anzeige