B30-Achstetten – Fußgänger (22) wird auf Bundesstraße von Pkw erfasst und tödlich verletzt

B30-Biberach-Achstetten + 04.05.2014 + 14-0628

Notarzt dunkelMehrere Fahrzeugführer konnten einem 22-jährigen Mann noch ausweichen, der auf der B30, auf Höhe Achstetten Richtung Biberach, zu Fuß ging. Sie teilten dies sofort der Einsatzzentrale der Polizei über Notruf 110 mit, die über den Verkehrswarndienst eine Warnmeldung veranlasste. Zudem schickte die Polizei sofort mehrere Streifen auf die B30, um den Verkehr zu warnen und den Fußgänger von der Straße zu holen.

Trotz all der Maßnahmen erkannte ein 21-jähriger Pkw-Lenker den Mann auf der Straße zu spät und erfasste ihn. Dabei erlitt der Fußgänger tödliche Verletzungen, an denen er noch an der Unfallstelle erlag.

Neben der Polizei, Feuerwehr, Rettungsdiensten waren auch Notfallseelsorger vor Ort und kümmerten sich um die Beteiligten.

Zu Klärung des Unfallherganges wurde ein Unfallanalytiker beauftragt. Die Polizei muss noch weitere Ermittlungen führen, um die genaueren Unfallumstände aufzuklären.

Die B30 blieb zur Unfallaufnahme zwischen den Anschlussstellen Laupheim-Süd und Biberach-Nord in Fahrtrichtung Ravensburg bis in die frühen Morgenstunden gesperrt. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Laupheim-Süd ausgeleitet, die Gegenrichtung war frei befahrbar.

Zeugen, die den Fußgänger auf der B30 zuvor gesehen haben oder sonstige sachdienliche Angaben zum Unfall machen können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei in Laupheim unter Telefon 07392/9630 in Verbindung zu setzen.


Anzeige