B28 – Senden – 75-Jähriger als Geisterfahrer unterwegs

B28 – Senden | 09.05.2012 | 12-1016

polizeiauto-40Schadlos überstanden hat ein 75-jähriger Autofahrer eine kurze Geisterfahrt auf B 28 in Höhe Senden. Der Mann war am Mittwoch Vormittag, 09.05.2012, gegen 10 Uhr, zunächst ordnungsgemäß an der Anschlussstelle Senden auf die autobahnähnlich ausgebaute Bundesstraße in Richtung Hittistetten aufgefahren. Der Rentner stellte dann aber fest, dass er sich verfahren hatte, wendete und fuhr, nun in falscher Richtung, auf der Überholspur in Richtung Neu-Ulm. Nach einer kurzen Fahrt von ca. 500 Metern verließ er die Bundesstraße an der Abfahrt der Anschlussstelle Senden wieder. Der Vorgang konnte durch einen Augenzeugen beobachtet werden, welcher die Polizei sofort verständigte. Ob es zu konkreten Gefährdungen während der kurzen Falschfahrt gekommen war, ist derzeit noch nicht bekannt. Mögliche Geschädigte und Zeugen bzw. Autofahrer, welche bremsen oder ausweichen mussten, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, werden gebeten sich mit der Autobahnpolizei in Günzburg unter Telefon 08221/919-311 in Verbindung zu setzen.

Anzeige