B19-Waltenhofen – Pkw-Fahrer wird bei Unfall aus Fahrzeug geschleudert

18-03-15_BY_B19_Waltenhofen_Unfall_Feuerwehr_Poeppel_new-facts-eu0017

Foto: Pöppel

UPDATE 18.03.2015

Der 34-jährige Autofahrer, der vergangene Nacht bei einem Verkehrsunfall auf der B19 zwischen den Anschlussstellen Thanners und Martinszell schwer verletzt wurde, ist heute Vormittag seinen Verletzungen erlegen. Die Beteiligung eines anderen Verkehrsteilnehmers an dem folgenschweren Unfall kann ausgeschlossen werden.


 

Auf der B19 bei Waltenhofen, zwischen den Anschlussstellen Thanners und Martinszell, kam es Mittwoch Nacht, 18.03.2015, gegen 1.35 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall in Fahrtrichtung Kempten/Allgäu.

Der Audi kam nach ersten Erkenntnissen aus noch ungeklärter Ursache alleinbeteiligt ins Schleudern und überschlug sich. Das Auto landete auf der Mittelleitplanke. Dabei wurde der 34-jährige Fahrer aus Kempten aus dem Fahrzeug geschleudert. Er wurde lebensgefährlich verletzt. Seine Beifahrerin erlitt einen Schock. Die B19, die in diesem Bereich autobahnähnlich ausgebaut ist, musste zur Bergung und zur Unfallaufnahme in Fahrtrichtung Norden für etwa 90 Minuten komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch die Feuerwehr an der Anschlussstelle Thanners ausgeleitet.