B19-Sonthofen – Bundesstraße nach Unfall zwei Stunden gesperrt

08-01-2014_b19-waltenhofen_unfall_verletzte_feuerwehr_poeppel_new-facts-eu20140108_0013Am Donnerstag, 24.12.2015, gegen 17.45 Uhr, fuhr ein 18-jähriger Pkw-Fahrer auf der B19 von Sonthofen in Richtung Immenstadt. Auf Höhe vom Ortwanger Baggersee kam er aus bisher unbekannter Ursache nach rechts auf das Bankett, steuerte dagegen und prallte frontal in die Mittelleitplanke. Durch den Aufprall wurden Fahrzeugteile auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Ob in dem Zusammenhang andere Fahrzeuge beschädigt wurden, muss noch abgeklärt werden. Verletzt wurde niemand, der Schaden beläuft sich auf ca. 6.000 Euro.
Während dieser Unfallaufnahme ereignete sich auf der Gegenfahrbahn, auf gleicher Höhe, ein weiterer Verkehrsunfall. Hier hatte sich ein leichter Stau gebildet, wobei ein 76-Jähriger aus Unachtsamkeit auf einen vorausfahrenden Pkw aufgeprallt war. Auch hier wurde niemand verletzt, der Schaden beläuft sich auf ca. 7.000 Euro.
Die B19 war für ca. zwei Stunden beidseitig voll gesperrt, da durch die Straßenmeisterei die Reinigung der Fahrbahnen und Absicherung der Leitplanke noch erfolgen musste.