B17 – Halblech – Pkw-Lenkerin übersieht Verkehrsinsel und fährt in frontal in Gegenverkehr

Christoph Murnau new-facts-eu

Symbolbild

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen kam es ham Freitagmittag, 20.10.2017, gegen 12 Uhr, auf der B17 zwischen Halblech und Buching, Lkrs. Ostallgäu. Eine 30-jährige Pkw-Fahrerin, welche in Richtung Füssen unterwegs war, übersah offenbar eine Verkehrsinsel und geriet in der Folge in den Gegenverkehr. Hier kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 58-Jährigen, welche aus Richtung Füssen kam. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw der 30-jährigen Unfallverursacherin, welcher mit einer weiteren 30-jährigen Frau auf dem Beifahrersitz besetzt war, fast 100 Meter weit auf ein angrenzendes Grundstück geschleudert. Die 58-Jährige kam mit schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus, die beiden Unfallgegnerinnen wurden jeweils leicht verletzt. An beiden Pkw entstand Totalschaden in einer Gesamthöhe von ca. 60.000 Euro.
Vor Ort waren mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes sowie ein Rettungshubschrauber, die Freiwilligen Feuerwehren aus Buching und Schwangau sowie zwei Polizeistreifen. Durch den Polizeihubschrauber wurden Luftbilder vom Unfallort angefertigt.