B12-Weitnau – Frontalzusammenstoß mit fünf Verletzten

B12-Weitnau + 03.01.2013 + 13-0016

03-01-2013 b12-weitnau frontalzusammenstoss new-facts-eu

Fünf Personen wurden bei einem Verkehrsunfall auf der B12 bei Weitnau Höhe Ortsteil Klausenmühle verletzt, bei dem ein Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn geriet und mit einem entgegenkommenden Pkw zusammenstieß.

Am Donnerstag Nachmittag, 03.01.2013, gegen 15.55 Uhr, befuhr eine 70 Jahre alte Frau die B12 von Isny kommend in Richtung Kempten, als sie zwischen den Anschlussstellen Seltmanns und Weitnau aus bislang unbekannter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn geriet. Der VW mit Zulassung aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen prallte frontal gegen einen entgegenkommenden Pkw aus dem Oberallgäu, der mit drei Personen besetzt war. Während der entgegenkommende Ford im Anschluss an die Kollision gegen eine Betonmauer prallte kam der VW nach ca. 20 Metern auf der Fahrbahn zum stehen.
Aufgrund des Unfalls waren zahlreiche Rettungskräfte, darunter zwei Rettungshubschrauber, sowie die Feuerwehren aus Weitnau und Seltmanns im Einsatz. Die 70-jährige Unfallverursacherin sowie ihr Beifahrer mussten aufgrund ihrer schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschraubern in Krankenhäuser gebracht werden. Die 43-jährige Fahrerin des Ford, sowie die beiden weiteren Insassen dieses Pkw, die bei dem Unfall weniger schwer verletzt worden waren, wurden vom Rettungsdienst zur medizinischen Versorgung ebenfalls in umliegende Krankenhäuser gebracht. An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Schadenshöhe wird auf ca. 40.000 Euro geschätzt.
Zur Klärung des Unfallherganges wurde von der Staatsanwaltschaft Kempten ein Unfallanalytiker beauftragt. Zur Versorgung der Verletzten sowie zur Unfallaufnahme musste die B12 in dem Bereich vollständig gesperrt werden.



Anzeige