B12-Kempten – Pkw-Fahrer verliert Kontrolle über Fahrzeug – zwei Verletzte

17-09-2014-a7-kempten-leubas-dietmannsried-unfall-sperrung-feuerwehr-rettungsdienst-polizei-groll-new-facts-eu (18)

Symbolbild

Aus noch unbekannter Ursache ist am Samstagnachmittag, 10.12.2016, gegen 14:40 Uhr, auf der B12, kurz vor dem Kreuz zur BAB A7, ein Pkw von der Fahrbahn abgekommen.

Laut Zeugen hat der Geländewagen einen „Schlenkerer“ gemacht, woraufhin der 73-jährige Fahrer aus Augsburg wohl übersteuerte und von der Fahrbahn abkam. Er fuhr noch 20 bis 30 Meter entlang der steil abfallenden Böschung. Danach prallte der Pkw in eine Baumgruppe. Der Fahrer und seine 67-jährige Ehefrau wurden schwer verletzt mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Zur Bergung der Personen und Landung des Rettungshubschraubers „Christoph 17“ musste die Bundesstraße für ca. 15 Minuten komplett gesperrt werden. Danach wurde die Fahrtrichtung nach Kaufbeuren wieder frei gegeben. In Richtung Kempten blieb es länger gesperrt, da für die Bergung des Fahrzeugs noch Bäume gefällt werden mussten. Hier wurde der Verkehr bei der Autobahnanschlussstelle Wildpoldsried abgeleitet. Ab 17:13 Uhr konnte dann die Verkehrsachse wieder vollständig freigegeben werden. Am Geländefahrzeug entstand ein Schaden von ca. 15.000 Euro, der Flurschaden (gefällte Bäume und ein Wildschutzzaun) kommt auf ca. 6.000 Euro.