B12 – Kempten – Benzinbettler stoppen Autos – Polizei warnt!

20170510_A7_Allgaeu_Kontrolle_Polizei_Zoll_Poeppel_0039

Symbolbild

Am Sonntag, 17.09.2017, stand gegen 17:20 Uhr, ein silberner Pkw BMW auf der B12, ca. einen Kilometer vor der Anschlussstelle Wildpoldsried, in Fahrtrichtung München, in einer Haltebucht. Ein 25-jähriger rumänischer Staatsangehöriger hielt auf der Fahrbahn fahrende Fahrzeuge an, um unter Vortäuschung einer wirtschaftlichen Notlage, Bargeld für Benzin zu erbetteln.

Im weiteren Verlauf des Abends wurde ein weiterer Vorfall auf der B12 kurz vor Kempten bekannt, bei dem ein 48-Jähriger, ebenfalls rumänische, Fahrer eines schwarzen Mercedes Bargeld von vorbeifahrenden Fahrzeugführern erbettelte. Die beteiligten Fahrzeuge konnten durch Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Kempten festgestellt und einer Kontrolle unterzogen werden.

Gegen die Personen werden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft jeweils Strafanzeigen gestellt. Im Zusammenhang mit diesen Fällen wird darauf hingewiesen, dass bei Antreffen von vermeintlichen Pannenfahrzeugen auf die Weitergabe eigener persönlicher Daten wie Anschrift, Kontodaten, etc. verzichtet werden sollte, da diese Daten unter Umständen zur Durchführung weiterer Straftaten verwendet werden könnten. Weitere Hinweise zu den Vorfällen nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter Telefon (0831) 9909-2050 entgegen.