B12-Jengen – Polizei hat Überholverbot im Visier

B12-Jengen + 22.04.2013 + 13-0743

faltsignal-unfall sw new-facts-eu poeppelMit Unterstützung der Bereitschaftspolizei aus Königsbrunn führte die Polizeiinspektion Buchloe an vier verschiedenen Tagen gezielte Kontrollen an der B 12 auf Höhe Lindenberg bei Buchloe und Jengen durch.

Insbesondere wurde das bestehende Überholverbot jeweils am Ende der zweispurigen Streckenabschnitte überwacht. Insgesamt mussten 38 Verkehrsteilnehmer wegen Überholen im Überholverbot zur Anzeige gebracht werden. Sie erhalten einen Bußgeldbescheid über 85 Euro und einen Punkt in Flensburg. Ein Pkw-Fahrer wurde erwischt, als er verbotenerweise auf der Kraftfahrtstraße wendete. Er muss mit 75 Euro Bußgeld und vier Punkten rechnen. Auch wurden 32 Verwarnungen mit einem Betrag bis zu 35 Euro ausgesprochen wegen Befahren der Sperrfläche, nichtgetragenem Sicherheitsgurt und anderen Verstößen.


Die hohe Zahl der in kurzer Zeit festgestellten gravierenden Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung zeigt die Rücksichtslosigkeit vieler Verkehrsteilnehmer, denen es nur um das eigene, vermeintlich schnellere Fortkommen geht. Dass sie dadurch andere gefährden und ein paar hundert Meter weiter hinter dem nächsten Lkw her fahren, ist ihnen wohl egal. „Wir werden auch in Zukunft verstärkt auf der B 12 präsent sein“, so der Buchloer Polizeichef Bernhard Weinberger, „denn das Ergebnis dieser Kontrollen zeigt, dass weitere Verkehrsüberwachungsmaßnahmen dringend erforderlich sind.“ Geplant ist auch die verstärkte Zusammenarbeit mit anderen Dienststellen, wie dem Einsatzzug und der Verkehrspolizeiinspektion Kempten (VPI), um die personalintensiven Kontrollen auf der B 12 durchführen zu können.

 

Anzeige