B12 – Germaringen – Unfallverursacher schleudert in Gegenverkehr – vier Verletzte

25-09-2015_B300_Heimertingen_Niederrieden_Frontalzusammenstoss_Poeppel_new-facts-eu041

Foto: Pöppel/Symbolbild

Am Samstag, 17.02.2018, gegen Mittag kam es auf der B12, auf Höhe Obergermaringen, zu einem schweren Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr.

Ein 33-jähriger Mann aus Oberbayern befuhr mit seinem Pkw die Überholspur in nördliche Richtung. Da es zu dieser Zeit schneite und aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, verlor er die Kontrolle über seinen Pkw und geriet ins Schleudern. Hierdurch rutschte er auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal in den entgegenkommenden Pkw eines 43-jährigen Kaufbeurers. Der Unfallverursacher und seine Beifahrerin wurden hierbei schwer verletzt. Auch die beiden Insassen des entgegenkommenden Fahrzeugs wurden leicht verletzt. Alle Beteiligten wurden vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus Kaufbeuren verbracht.

An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 40.000 Euro. Die B12 wurde zur polizeilichen Unfallaufnahme für ca. drei Stunden komplett gesperrt. Neben den Polizeidienststellen Buchloe und Kaufbeuren, waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Germaringen, Mauerstetten, Jengen , Kaufbeuren und das THW Kaufbeuren eingesetzt und unterstützten die polizeiliche Unfallaufnahmen durch Absperrmaßnahmen um Umleitungen.