B12-Germaringen – Sattelschlepper knickt ein – Schneeglätte

B12-Germaringen + 10.12.2012 + 12-2902

Zu einer über achtstündigen Verkehrssperrung auf der B12 führte ein durch einen Sattelschlepper verursachter alleinbeteiligter Verkehrsunfall.

glatteisAm Montag Morgen, 10.12.2012, gegen 07.20 Uhr, befuhr ein Sattelzug die B12 von Buchloe kommend Richtung Kaufbeuren. Auf Höhe Germaringen-Ketterschwang kam er infolge der schneeglatten Fahrbahn und nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf beschädigte er zehn Leitplankenfelder und einen Baum am Fahrbahnrand. Außerdem rissen Teile des Fahrzeugunterbaus auf, weshalb einige Liter Diesel und Motorenöl ins Erdreich liefen. Um ein weiteres Versickern ins Grundwasser zu verhindern, ordnete das verständigte Wasserwirtschaftsamt einen Aushob der verunreinigten Erde an.


Die B 12 musste über acht Stunden bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten, Reinigung der Fahrbahn und Erdaushub mittels eines Baggers komplett gesperrt werden. Es entstand ein Schaden von ca. 50.000 Euro.
Entgegen der ursprünglichen Mitteilung verschiedener vorbeifahrender Verkehrsteilnehmer, dass es sich um einen Frontalzusammenstoß zweier Lkw mit eingeklemmter Person handeln würde, wurde bei diesem Unfall der alleinbeteiligte 60-jährige Lkw-Fahrer nicht verletzt.


Anzeige