B12 Germaringen – 15 Kilometer nach Unfall auf Felge und unterwegs und mit reichlich Alkohol

Stopp PolizeiAm späten Donnerstagabend, 24.08.2017, fiel zwei Polizeibeamten in Freizeit, welche gerade mit ihrem eigenen Auto auf der B12 unterwegs waren, ein stark beschädigtes Fahrzeug auf. Dieses fuhr nur noch auf den Resten einer Felge auf der Bundesstraße in Richtung Kaufbeuren. Die Zeugen nahmen die Verfolgung auf und konnten das Fahrzeug gut im Auge behalten, da die Felge auf der Fahrbahn deutliche Funken versprühte. Das Fahrzeug konnte in Germaringen durch Beamte der Polizeiinspektion Kaufbeuren angehalten und kontrolliert werden. Hierbei wurde festgestellt, dass der Pkw im Bereich der Polizei Marktoberdorf in einen Unfall verwickelt war. Durch diesen verlor die Fahrzeugführerin, eine 57-jährige Ostallgäuerin, den linken vorderen Reifen. Sie fuhr dennoch die ca. 15 Kilometer bis nach Hause. Zudem war die Frau stark alkoholisiert, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Bei dieser leistete sie Widerstand gegen die Polizeibeamten.

Die Polizei Kaufbeuren ermittelt wegen mehrerer Delikte: Trunkenheit im Straßenverkehr, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung. Zudem muss sie sich für den im Bereich der Polizei Marktoberdorf verursachten Unfall noch wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht verantworten. Verletzt wurde niemand.