B12-Biessenhofen – Unverantwortlicher Raser wird angezeigt

laserpistole

Symbolbild

Am Montag, 28.07.2014, führte die Kemptener Verkehrspolizei eine Radarmessung auf der B12 durch und stellte dabei mehrere Geschwindigkeitsübertretungen fest. Ein Auto war mit Abstand negativer Spitzenreiter.

Über 1.700 Fahrzeuge fuhren durch die Radarmessung, die am Abend auf Höhe Biessenhofen in Fahrtrichtung Kempten durchgeführt wurde. 210 Fahrer von Pkw und Lkw waren dabei mit erheblich überhöhter Geschwindigkeit gemessen worden und müssen nun mit einem Bußgeldverfahren rechnen. Insgesamt 12 Fahrzeugführer waren sogar mit einer Geschwindigkeit jenseits von 140 km/h unterwegs und werden deswegen neben einer hohen Geldbuße auch einem Fahrverbot entgegensehen.

Negativer Spitzenreiter war ein absolut verantwortungsloser Fahrzeugführer, weil er mit 219 km/h Fahrgeschwindigkeit bei erlaubten 100 km/h gemessen wurde. Der 5er-BMW mit Kaufbeurener Zulassung war mit zwei männlichen Personen besetzt. Gegen den noch nicht bekannten Fahrer wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Er wird mit einer Geldbuße von 1.200 Euro und drei Monaten Fahrverbot rechnen müssen.

Anzeige