B10 – Ulm | 20-jähriger Motorradfahrer stürzt Brücke hinab und verletzt sich tödlich

Ulm Hindenburgring

Foto: Zwiebler

Bei einem Unfall am Mittwoch, 18.07.2018, in Ulm wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt. Kurz vor Mitternacht war ein 20-Jähriger mit seiner Yamaha im Bismarckring in Richtung Dornstadt unterwegs. Auf Höhe des Hindenburgrings kam er aus bislang unbekannter Ursache nach links von der Straße ab. Das Motorrad prallte gegen die Brüstung des Westringtunnels. Dabei stürze der 20-Jährige vom Motorrad über die Brüstung auf die ungefähr sechs Meter tiefer verlaufende B10. Dort fuhr ein 48-Jähriger mit seinem Toyota in Richtung Neu-Ulm. Er erfasste und überrollte den Motorradfahrer. Durch den Unfall zog sich der Zweiradfahrer tödliche Verletzungen zu.

Die Spezialisten der Verkehrspolizei Mühlhausen (Telefon 07335/96260) nahmen an der Unfallstelle die Ermittlungen auf. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen. Am Kraftrad entstand Totalschaden in Höhe von 5.000 Euro. Am Toyota entstand nach Schätzung der Polizei ein Schaden in Höhe von 500 Euro. Die Fahrzeuge wurden sichergestellt und von einem Abschleppunternehmen abgeholt. Während der Unfallaufnahme waren die B10 und der Zubringer zur B10 bis 3 Uhr voll gesperrt. Eine örtliche Umleitung war eingerichtet. 

 

Foto: Zwiebler