B10-Nersingen – Misslungenes Überholmanöver fordert drei Verletzte

B10 Nersingen Sprinter überschlagen

Foto: Zwiebler

Drei Verletzte forderte ein misslungenes Ausweichmanöver am Donnerstag Nachmittag, 10.07.2014, auf der B10 bei Nersingen, Lkrs. Neu-Ulm.

Gegen 13.30 Uhr wollte ein 77-Jähriger zwischen Nersingen und Oberfahlheim mit seinem Fahrzeug einem toten Tier ausweichen. Hierbei verriss er sein Fahrzeug und prallte gegen ein mit zwei Personen besetztes entgegenkommendes Fahrzeug. Im Anschluss drehte sich das Fahrzeug des Unfallverursachers und überschlug sich. Bei dem Unfall erlitt der 77-Jährige ebenso wie der 74-Jährige Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs leichte Verletzungen. Dessen 69-jähriger Beifahrer wurde schwer verletzt. Alle drei Verletzten wurden vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden wird auf 70.000 Euro geschätzt. Aufgrund der beschädigten Fahrzeuge war die Fahrbahn in Richtung Neu-Ulm komplett gesperrt. Nach Abschluss der Unfallaufnahme und Bergung der beiden Fahrzeuge konnte die B10 gegen 15:10 Uhr für den Verkehr freigegeben werden.

 

Anzeige