Autoindustrie kämpft mit Vertrauensverlust

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Dieselskandal kratzt am Vertrauen der Autoindustrie. Das legt eine Auswertung der Daten des „Edelmann Trust Barometers“ nahe, das speziell nach dem Ansehen der Autobranche ausgewertet wurde und dem „Handelsblatt“ (Freitagausgabe) vorliegt. Demnach ist vor allem in Deutschland das Vertrauen der Kunden in die Autoindustrie deutlich gesunken.

Während die Autoindustrie im vergangenen Jahr, kurz vor Bekanntwerden des Dieselskandals im September 2015, mit einem Vertrauenswert der breiten Öffentlichkeit von 61 Prozent noch den Spitzenplatz in der Industrie belegte, ist der Wert 2016 auf 41 abgestützt. Schlechter beurteilt werden nur noch die Pharmabranche und die Finanzindustrie, die auch acht Jahre nach der Finanzkrise immer noch gegen ein tiefes Misstrauen in der Bevölkerung kämpft. Auch international ist das Vertrauen in die Autoindustrie seit Bekanntwerden der Softwaremanipulationen an Dieselmotoren signifikant gesunken. Das Edelman Trust Barometer ist eine der größten Reputationsumfragen der Welt. Befragt werden 33.000 Menschen in 27 Ländern.

Volkswagen-Werk, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Volkswagen-Werk, über dts Nachrichtenagentur