Auswärtiges Amt begrüßt UN-Erklärung zur Situation im Jemen

Berlin – Das Auswärtige Amt hat es begrüßt, dass sich der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen (UNSC) am Freitag deutlich zur Situation im Jemen geäußert hat. „Der Transitionsprozess in Jemen ist an einem kritischen Punkt angelangt“, heißt es in einer am Samstag veröffentlichen Erklärung des deutschen Außenministeriums. Zwar wurden bereits wichtige Reformen umgesetzt, jedoch sei es notwendig, dass sich alle Gruppen, einschließlich der Huthis, konstruktiv daran beteiligen, so die Einschätzung.

Der UNSC hatte am Freitag in einer präsidentiellen Erklärung „tiefe Besorgnis“ über die jüngste Verschlechterung der Sicherheitsbedingungen im Jemen geäußert und dabei besonders das Verhalten der schiitischen Huthi-Rebellen kritisiert. Diese hatten den Sturz des jemenitischen Präsidenten Abd Rabbo Mansur Hadi gefordert.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige