Auswärtiges Amt begrüßt Griechenlands Verzicht auf Schuldenschnitt

Einkaufsstraße in Athen mit Griechischem Parlament, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Einkaufsstraße in Athen mit Griechischem Parlament, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Das Auswärtige Amt hat die Ankündigung des neuen griechischen Finanzministers, Giannis Varoufakis, auf einen Schuldenschnitt verzichten zu wollen, begrüßt. Er sei froh, dass Griechenland erkannt habe, dass ein Schuldenschnitt innerhalb der Eurogruppe nicht konsensfähig sei, sagte Michael Roth (SPD), Staatsminister im Auswärtigen Amt, dem Sender „MDR Info“. Kooperation sei besser als Konfrontation.

Daher wolle man weiter mit Athen über Themen wie Investitionen, Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit und Strukturreformen reden. Varoufakis hatte im Interview mit der „Financial Times“ eine Umschuldung statt eines Erlasses der Auslandsschulden ins Gespräch gebracht.

Über dts Nachrichtenagentur