Australien: Krankenhaus erklärt 200 Patienten versehentlich für tot

Fahne von Australien, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fahne von Australien, über dts Nachrichtenagentur

Melbourne – Ein australisches Krankenhaus hat 200 Patienten versehentlich für tot erklärt. Die Panne ereignete sich bereits vor zwei Wochen, ist aber erst jetzt bekannt geworden, wie australische Medien berichten. Der Fehler sei auf menschliches Versagen zurückzuführen, teilte das Krankenhaus im Südosten Australiens mit.

Die Patienten sollten eigentlich entlassen werden, seien aber einer falschen Dokumentenvorlage zum Opfer gefallen, durch die die Hausärzte der Betroffenen über das vermeintliche Ableben ihrer Patienten informiert wurden. Obwohl der Fehler schnell behoben wurde, konnte nicht verhindert werden, dass bereits einer Familie von einem Arzt die Todesnachricht überbracht wurde, hieß es in den Berichten weiter. Der Betreiber des Krankenhauses entschuldigte sich für den Vorfall und bat weiterhin um Vertrauen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige