Ausbau des Islamischen Religionsunterrichts an Bayerns Schulen soll beschleunigt werden

news-logoDer Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Klaus Wenzel, hat erfreut auf die Ankündigung des Kultusministeriums reagiert, den Ausbau des Islamischen Religionsunterrichts an Bayerns Schulen beschleunigen und erweitern zu wollen.

 „Der BLLV fordert dies seit vielen Jahren und hat den laufenden und im vergangenen Jahr verlängerten Modellversuch zum Islamischen Religionsunterricht aktiv begleitet. Wir haben immer wieder darauf aufmerksam gemacht, dass der Bedarf wesentlich höher ist. Umso mehr erkennen wir an, dass das Kultusministerium nun handelt“, erklärte Wenzel heute in München. Das Unterrichtsangebot sollte zudem auch verstärkt den bayerischen Realschulen und Gymnasien zur Verfügung stehen.

 Wenzel betonte aber, dass der Ausbau deutlich mehr Lehrerstellen erforderlich mache. Dringend nötig sei es deshalb, die Angebote für Studierende zu erweitern. Derzeit werde das Studienfach Islamischer Religionsunterricht lediglich an der Universität Nürnberg-Erlangen angeboten.