Augsburg – Messerangriff im Asylantenheim

Augsburg | 30.10.2011 | 11-1320

notarzt45Am Sonntag, 30.10.2011, gegen 19.30 Uhr, wurde die Polizei zu einer Messerstecherei in die Asylunterkunft in der Schülestraße, Augsburg, gerufen. Am Tatort wurde ein verletzter 20-jähriger Asylbewerber festgestellt, welcher eine Stichverletzung erlitt. Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei Augsburg stach ein 22-jähriger Tatverdächtiger nach einem wechselseitigem Streit im Aufenthaltsraum dem Opfer ein Messer in den Bauch.  Die Tatwaffe konnte von der Polizei gesichert werden. Der mutmaßliche Täter wurde dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Augsburg Haftbefehl wegen versuchten Totschlags.  Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand sind die Verletzungen des Opfers nicht lebensbedrohlich.

Anzeige