Augsburg – 40-jähriger Mann im Ilsesee ertrunken

Augsburg/Haunstetten | 13.08.2011 | 11-760

taucherAm Samstag 13.08.2011, gegen 18.30 Uhr, teilte eine Spaziergängerin bei der Polizeieinsatzzentrale mit, dass sie am Westufer des Ilsesees Kleidungsstücke und ein Fahrrad aufgefunden habe. Die Mitteilerin wusste auch, dass die Gegenstände einem Mann gehören, den sie dort regelmäßig gesehen hat.

Aufgrund der Gesamtumstände wurde davon ausgegangen, dass die Person möglicherweise im See untergegangen ist. Eine großangelegte Such- und Rettungsaktion mit einer Vielzahl von Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr Augsburg, der Wasserwacht, DLRG und Polizei wurde eingeleitet. Bei der Suche beteiligten sich auch ein Rettungshubschrauber „Christoph 22“, eine Tauchergruppe der Berufsfeuerwehr Augsburg sowie drei Diensthundeführer der Polizei.

 

Nach etwa einer Stunde konnte von Tauchern eine männliche Person in ca. 6 m Tiefe gesichtet und geborgen werden. Es handelte sich dabei um einen 40 jährigen Mann aus Augsburg, der allem Anschein nach bereits mehrere Stunden im Wasser gelegen hat.

Die weiteren Ermittlungen zum Sachverhalt bzw. zur Todesursache hat die Kriminalpolizei Augsburg übernommen

Anzeige