Attenhausen – Eistauchen der ehrenamtlichen Helfer der Wasserwacht

Lkrs. Unterallgäu/Attenhausen | 03.02.2012 | 12-0302

DSC 0143

Auch bei Temperaturen von Minus 15 Grad Celsius scheuen sich die Rettungstaucher der Wasserwacht Memmingen/Unterallgäu nicht, für ihren Einsatz zu üben. So auch am Freitagnachmittag, 03.022012, am Badesee Attenhausen. Geübt wurde das Eistauchen bei Wassertemperaturen von ein bis vier Grad. Auch bei diesen derzeit herrschenden eisigen Temperaturen müssen die Taucher der Wasserwacht und DLRG jederzeit einsatzklar sein. Nicht alle Gewässer sind derzeit stabil gefroren, dass man sie gefahrenlos betreten kann. Ein Eisläufer oder Spaziergänger auf einem See, der einbricht, und unter der Eisdecke verschwindet, muss von den Einsatzkräften schnell und effektiv gerettet werden. Aus diesem Grund üben die ehrenamtlichen Helfer auch bei eisigen Temperaturen.

Anzeige