Athen dementiert Berichte über Einführung einer Parallelwährung

Athen (dts Nachrichtenagentur) – Das griechische Finanzministerium hat Medienberichte dementiert, denen zufolge die griechische Regierung die Einführung einer Parallelwährung vorbereitet. Die Berichte würden jeder Grundlage entbehren, hieß es am Mittwoch. Die griechische Tageszeitung „Kathimerini“ hatte zuvor berichtet, die Regierung in Athen treffe alle Vorbereitungen, um eine Parallelwährung einzuführen und prüfe die Ausstellung von Schuldscheinen zur Begleichung von Lohn- und Rentenzahlungen.

Die Euro-Länder haben Athen eine Frist bis zum kommenden Sonntag gesetzt, um eine Lösung im Schuldenstreit zu finden.