Asylstreit: Scheuer beharrt auf Obergrenze

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer beharrt auf der Obergrenze für Flüchtlinge. Diese bleibe ein „unverzichtbarer Punkt“ für die Partei, sagte Scheuer der „Bild am Sonntag“. Zudem sollten Zuwanderer aus christlich geprägten Ländern bevorzugt werden: „Wer aus einem christlichen Kulturkreis kommt, tut sich bei uns leichter. Dieses Kriterium sollte für die Einwanderung von Fachkräften gelten.“

Auch CSU-Chef Horst Seehofer hatte zuletzt noch einmal seine Position im Asylstreit bekräftigt: „Die Obergrenze von 200.000 Zuwanderern pro Jahr ist – neben Humanität und Integration der Schutzbedürftigen – ein zentraler Punkt meiner Politik.“

Flüchtlinge auf der Balkanroute, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flüchtlinge auf der Balkanroute, über dts Nachrichtenagentur