Asselborn gegen Verschärfung der Russland-Sanktionen

Luxemburg (dts Nachrichtenagentur) – In der Debatte über mögliche neue EU-Sanktionen gegen Russland hat sich Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn gegen weitere Strafmaßnahmen ausgesprochen. „Ich verstehe nicht, was Sanktionen dazu beitragen sollen, um eine dauerhafte Waffenruhe in Syrien herzustellen“, sagte er dem „Tagesspiegel“ (Montagsausgabe). Auch SPD-Vize Ralf Stegner erteilte Forderungen nach Sanktionen gegen Russland wegen dessen Vorgehen in Syrien eine Absage: „Bei aller Kritik, die wir an Russlands Rolle in Syrien üben müssen – mit neuen Sanktionen wird nichts besser“, sagte er der Zeitung.

Sowohl Asselborn als auch Stegner sprachen sich für eine Fortsetzung der Bemühungen um eine erneute Waffenruhe in Syrien aus.

Blick über Moskau mit dem Kreml, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Blick über Moskau mit dem Kreml, über dts Nachrichtenagentur