Arbeitslosenquote in der EU weiter gesunken

Luxemburg (dts Nachrichtenagentur) – Die Arbeitslosenquote in der Europäischen Union ist weiter gesunken. Sie lag saisonbereinigt im August 2017 bei 7,6 Prozent und damit deutlich niedriger als im August 2016, als sie 8,5 Prozent betrug, teilte Eurostat am Montag mit. Dies sei die niedrigste Quote, die seit November 2008 in den EU-Staaten verzeichnet wurde, so die Statistiker.

Im Juli 2017 lag die Arbeitslosenquote in der Europäischen Union bei 7,7 Prozent. Der Schätzung von Eurostat zufolge waren im August 2017 insgesamt 18,747 Millionen Männer und Frauen in der Europäischen Union arbeitslos. Dies ist ein Rückgang von 1,923 Millionen innerhalb der EU. Von den Mitgliedstaaten verzeichneten die Tschechische Republik (2,9 Prozent), Deutschland (3,6 Prozent) und Malta (4,2 Prozent) im August 2017 die niedrigsten Arbeitslosenquoten. Die höchsten Quoten registrierten Griechenland (21,2 Prozent im Juni 2017) und Spanien (17,1 Prozent).

Bundesagentur für Arbeit, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bundesagentur für Arbeit, über dts Nachrichtenagentur